Verein „Freiwillige Feuerwehr Ginsheim/Rhein e.V“ unterstützt die Stadtteilfeuerwehr mit zusätzlicher Ausrüstung

, ,

Auch in diesem Jahr unterstützt der Verein „Freiwillige Feuerwehr Ginsheim/Rhein e.V“ wieder mit zusätzlichen Anschaffungen die Ausstattung der Stadtteilfeuerwehr Ginsheim.

 


So wurde ein sogenanntes Stabfast-System beschafft. Dieses kommt bei
Hilfeleistungseinsätzen wie zum Beispiel Verkehrsunfällen zum Einsatz.

Wie es der Name vielleicht schon vermuten lässt, können damit u.a. verunfallte
Fahrzeuge in Dach- oder Seitenlage sehr schnell und unkompliziert stabilisiert werden. 

 

 

 

 


 

 

Ebenfalls neu ist eine Wärmebildkamera, welche auf dem Tanklöschfahrzeug
verladen ist. Die Wärmebildkamera unterstützt die eingesetzten Atemschutztrupps in dichtem Rauch bei der Orientierung und erleichtert so zum Beispiel die Menschenrettung.
Auch Glutnester lassen sich mit ihr schnell entdecken. Bisher verfügte die Stadtteilfeuerwehr Ginsheim nur auf dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug über ein solches Gerät, so dass die neue Kamera eine willkommene Ergänzung darstellt. 

 

 

 

Beide Anschaffungen finanzierte der Verein aufgrund fehlender Einnahmen aus Veranstaltungen während der Corona-Pandemie ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen.

Wenn auch Sie Interesse an einer passiven Mitgliedschaft haben, können Sie gerne über diesen Link
einen Mitgliedsantrag downloaden und unterschrieben in den Briefkasten am Feuerwehrhaus Ginsheim einwerfen.
Mit einem kleinen jährlichen Beitrag tun Sie so etwas Gutes und sehen unmittelbar vor Ort, was mit dem Geld finanziert wird.

Link zum Beitrag auf GiGu togo