aermelwappen-kleinDie Ortsteilfeuerwehr Gustavsburg blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2012 zurück. Gleich im Januar wurde die Einsatzabteilung zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Gustavsburg zu Hilfe gerufen, dort hatte ein defekter Fernseher eine Wohnung fast komplett verraucht. Die Anwohner wurden durch die Feuerwehr aus dem Haus geleitet und der Fernseher konnte schnell durch einen Trupp mit Atemschutz gelöscht werden.

Der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Gustavsburg unterstütze die Einsatzabteilung gleich zu Beginn des Jahres mit der Kostenübernahme von zwei Ausbildungsplätzen im Bereich Notfalltüröffnungen und einem zusätzlichen schwimmfähigen Aquaboard für die Wasserrettung. Im April kam es bei der Autobahnauffahrt zwischen Gustavsburg und Bischofsheim zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen und einem Großaufgebot an Rettungskräften. Die Feuerwehrfrauen- und Männer der Ortsteilfeuerwehr Gustavsburg befreiten eine eingeklemmte Person aus ihrem PKW und unterstützen den Rettungsdienst bei der Betreuung der Unfallopfer. Im Juli 2012 hatten die freiwilligen Helfer der Ortsteilfeuerwehr Gustavsburg einen weiteren schwierigen Fall zu lösen, in einem Speditionsbetrieb wurde bei Verladearbeiten ein Mitarbeiter mit der Hand in einem Hubwagen eingeklemmt, dieser konnte erst mit einem Plasmaschneidgerät von der zusätzlich angeforderten Feuerwehr Rüsselsheim befreit werden.

Beim Tag der offenen Türe an der Schleuse Kostheim im August war die Ortsteilfeuerwehr Gustavsburg ebenfalls vertreten und präsentierte hier den Besuchern den Einsatzablauf bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Auch die Kameradschaft wurde im Jahre 2012 groß geschrieben. Bei einer gemeinsamen Draisinenfahrt am 12. August wurde die stillgelegte Strecke der Aartalbahn befahren, früher Verband die Strecke zwischen Diez an der Lahn – Aarbergen – Bad Schwalbach- Taunusstein mit Wiesbaden. Co2 Neutral und in lustiger Runde wurde eine der schönsten Eisenbahnmittelgebirgstrecken in Deutschland befahren um danach bei einem guten Essen im Restaurant „Eiserne Hand“ den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen.

Im November ereignete sich in einem Gustavsburger Betrieb ein Unfall mit einem Gabelstabler, dabei wurde der Fahrer unter dem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Hier unterstützen die Sanitäter der Feuerwehr den Rettungsdienst bei der Versorgung des Patienten und beim Transport zum angeforderten Rettungshubschrauber „Christoph Rhein-Main“.

 Die Einsätze im Jahr 2012 der Ortsteilfeuerwehr Gustavsburg bestätigen, das sich das Arbeitsumfeld der Feuerwehren in Deutschland immer mehr mit allgemeiner Hilfeleistung sowie der Rettung von Menschen und Tieren aus Notsituationen verlagert. Bis zum Ende dieses Jahres wird die Feuerwehr Gustavsburg zu über 60 Einsätzen ausgerückt sein, um den Bürger bei Unfällen und Gefahrenlagen zu helfen. Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr und versprechen auch im Jahre 2013 24 Stunden, 365 Tage im Jahr für sie da zu sein.