Einsatzbericht 63 / 2020


F 3 – Brennt Lagerhalle

📅 Wann? 02.05.2020 um 4:36 Uhr
📍 Wo? Gustavsburg
🚒 Fahrzeuge: Gi-Gu 1/19 MZF, Gi-Gu 1/22 TLF, Gi-Gu 1/46 HLF, Gi-Gu 1/68 GW-L 2, Gi-Gu 1/78 MZB, Gi-Gu 01 SBI, Gi-Gu 10 KdoW, Gi-Gu 2/19 MZF, Gi-Gu 2/22 TLF, Gi-Gu 2/46 HLF, Gi-Gu 2/63 K-LKW, Gi-Gu 2/64 GW-N, Sa GG 13/83-1
👨‍🚒 Weitere Kräfte: ASB OV Mainspitze, Berufsfeuerwehr Frankfurt, Berufsfeuerwehr Wiesbaden, DRK OV Mainspitze, DRK OV Raunheim/Kelsterbach, DRK OV Wallerstädten, Feuerwehr Astheim, Feuerwehr Bauschheim, Feuerwehr Bischofsheim, Feuerwehr Flörsheim, Feuerwehr Geinsheim, Feuerwehr Groß-Gerau, Feuerwehr Königstädten, Feuerwehr Mörfelden, Feuerwehr Nauheim, Feuerwehr Raunheim, Feuerwehr Riedstadt, Feuerwehr Rüsselsheim, Feuerwehr Trebur, Kreis Groß-Gerau, MHD OV Rüsselsheim, Polizei Bischofsheim, Regierungspräsidium Darmstadt, THW OV Groß-Gerau, THW OV Rüsselsheim, Werkfeuerwehr Hörmann, Werkfeuerwehr Infraserv Wiesabden

Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Ginsheim-Gustavsburg wurde am Samstag, den 02.05.2020 um kurz nach halb fünf in der Früh zusammen mit einem Großaufgebot an Rettungskräften zu einem Brand in das Gewerbegebiet „Im Weiherfeld“ in den Stadtteil Gustavsburg gerufen.

Bereits auf der Anfahrt konnte eine große Rauchentwicklung festgestellt werden. Die ersten Einsatzkräfte fanden eine Logistikhalle mit Büroräumen im Vollbrand vor. Mit mehreren Drehleitern wurde das Feuer von oben und mit mehreren Wasserwerfern von der Straße und dem Hofbereich bekämpft. Während der Löscharbeiten stürzten Gebäudeteile auf die Straße, außerdem stürzte aufgrund der enormen Brandeinwirkung Deckenteile ein. Die Brandausbreitung auf weitere Hallenteile konnte verhindert werden, ein Betreten der Gebäude war aufgrund Einsturzgefahr nicht möglich. Durch das THW und einem ortsansässigen Betrieb kamen Bagger und schweres Räumgerät zum Entfernen von instabilen Gebäudeteilen zum Einsatz, vor Ort waren in über 12 Stunden mehr als 130 Kräfte von Feuerwehren, Rettungsdienst, Polizei, THW und Stadtwerke. Auch die Feuerwehr Frankfurt wurde mit ihrem  Löschunterstützungsfahrzeug (LUF) an die Einsatzstelle gerufen, dabei handelt es sich um ein fernsteuerbares Fahrzeug mit Kettenantrieb und einem Hochleistungslüfter zur Brandbekämpfung.

Die Anwohner wurden vorsorglich über Radio und über die Warn-App Nina dazu aufgefordert Türen und Fenster geschlossen zu halten. Eine Gefahr für die Bevölkerung für Ginsheim-Gustavsburg und die angrenzenden Ortschaften bestand nicht. In der Halle brannte Verpackungsmaterial und Plastikteile in großer Stückzahl. Gegen 12 Uhr konnte das Feuer vollständig gelöscht werden und die Einsatzstelle an den Betreiber der Logistikfirma übergeben werden.

(Bilder: Mit freundlicher Unterstützung von Wiesbaden112 zur Verfügung gestellt – DANKE)

– – – – –


FÜR SIE IN GINSHEIM-GUSTAVBURG EINSATBEREIT! 👍
#ehrenamt #feuerwehr #blaulicht #retterherz #einsatz #helfenkannjeder

Die Feuerwehr der Stadt Ginsheim-Gustavsburg