zurück Übersicht vor
Dieser Bericht wurde 650 mal gelesen
Posten
Einsatz 100 von 125 Einsätzen im Jahr 2017
Einsatzart: F Schiff 2
Kurzbericht: Brennt Frachtschiff
Einsatzort: Gustavsburg
Alarmierung Freiwillige Feuerwehr Ginsheim-Gustavsburg : Alarmierung per Funkmeldeempfänger

am 17.08.2017 um 21:37 Uhr

Fahrzeuge am Einsatzort:
alarmierte Einheiten:
Freiwillige Feuerwehr Groß-Gerau

Einsatzbericht:

Um 21:37 Uhr wurde die Feuerwehr Ginsheim-Gustavsburg in den Hafen IV mit dem Alarmstichwort F SCHIFF 1 alarmiert. Nach wenigen Minuten waren Einsatzkräfte vor Ort. Bei der Erkundung wurde festgestellt das ein großes Motorschiff im Heckbereich eine starke Rauchentwicklung zeigte. Es wurde sofort das Alarmstichwort erhöht.

Der Angriffstrupp des Tanklöschfahrzeuges der Stadtteilfeuerwehr Gustavsburg ging sofort zur Brandbekämpfung in den Maschinenraum vor. Meterhohe Flammen und eine starke Rauchentwicklung machte die Arbeit sehr schwer.  Im Maschinenraum war eine Hydraulikleitung geplatzt und entzündete Betriebsstoffe des Schiffs. 

Kurz nachdem die ein zweiter Atemschutztrupp die schwierigen Löscharbeiten auf dem Schiff fortgesetzt hatte, zündete es im Maschinenraum und in den Aufenthaltsräumen durch. Mit mehreren C-Rohren im Innen- und Außenangriff war der Brand zwar schnell unter Kontrolle, jedoch mussten insgesamt über 10  Trupps unter Atemschutz eingesetzt werden um den Brand im Rumpf endgültig mit Löschschaum zu ersticken. Zwei Mitglieder der Schiffsbesatzung wurden durch den Rettungsdienst noch an der Einsatzstelle untersucht.

Insgesamt wurden über 100 Einsatzkräfte aus dem Kreiß Groß-Gerau eingesetzt.   Neben der Brandbekämpfung vom Land kamen auch das Löschboot aus Wiesbaden und das Hilfeleistungslöschboot "Hecht" aus Gernsheim zum Einsatz. Nach rund fünf Stunden konnten erste Kräfte aus dem Einsatz herausgelöst werden. Nach rund 10 Stunden konnten auch die letzten Kräfte die Einsatzstelle verlassen.

 

Die Verpflegungsgruppe des DRK stellte die Einsatzgetränke und ein warmes Essen den Einsatzkräften zur Verfügung. Die Wasserschutzpolizei nahm direkt die Ermittlungen auf.

F Schiff 2 vom 17.08.2017  |  (C) www.feuerwehr-gigu.de (2017)F Schiff 2 vom 17.08.2017  |  (C) www.feuerwehr-gigu.de (2017)F Schiff 2 vom 17.08.2017  |  (C) www.feuerwehr-gigu.de (2017)