Kinderfeuerwehr im Altenheim

LogoKFW REV1Keinen „Wasser-marsch-Befehl“ musste Uwe Waldherr, der Leiter der Kinderfeuerwehr Ginsheim-Gustavsburg,  an seine 15 Mädchen und Jungen erteilen, als diese das Altenzentrum Haus Mainblick besuchten. Eine Idee der Heimleitung und des Gruppen-Leiters wurde an diesem Nachmittag in die Tat umgesetzt: Die 6-10 Jährigen trafen sich mit einigen Hausbewohnern im Maincafé und bastelten zusammen Laternen. Pia Kühnl vom Betreuungsteam und Bruni Etzelsberger hatten das erforderliche Bastelmaterial eingekauft und die Rahmen der Holzlaternen bereits zusammengebaut. Nachdem einiges über das Altenheim erzählt wurde und sich alle namentlich vorstellten, stürzten sich die Kinder und die Bewohner mit

Begeisterung an die Arbeit, unterstützt auch von Tanja Genna, ebenfalls aus dem Betreuungsteam. Jede Laterne konnte nach eigenen Vorstellungen und Ideen mit Farben bemalt und mit 
Stickern und Buntpapier beklebt werden. Eine elektrische Kerze ließ die Kunstwerke dann erstrahlen und jeder war stolz auf das Geschaffene. Für den Laternenumzug an St. Martin und den Nikolausumzug sind die Kinder nunmehr bestens vorbereitet. Es war eine wunderbare Idee, Alt und Jung in diesem Rahmen zusammenzubringen.

 

Zum Abschluss und Dank durften sich alle mit einer Pizza aus der Küche des Hauses stärken, was natürlich mit großer Freude aufgenommen wurde.